SPANISCH

 

 

 

 

 

„Sé paciente con todo el mundo; pero sobre todo contigo mismo.“

[„Sei geduldig mit der ganzen Welt, vor allem mit dir selbst.“]

(San Franciso de Sales, 1567-1622)

Spanisch ist eine der am meisten verbreiteten Weltsprachen: Schon an vierter Stelle folgt es hinter Chinesisch, Hindi und Englisch. Mehr als 400 Millionen Menschen haben Spanisch als Muttersprache, darunter nicht weniger als 13% der Einwohner der USA. In 21 Ländern ist Spanisch die offizielle Amtssprache, mehr als 100 Millionen Menschen sprechen Spanisch als Zweitsprache. Auf dem Gebiet internationaler Politik und ihrer Institutionen (EU, UNO, UNESCO) ist Spanisch die dritte offizielle Sprache. Die lateinamerikanischen Länder weisen ein starkes Wirtschaftswachstum auf, neben traditionell engen politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Spanien und den hispanischen Ländern Lateinamerikas, werden zunehmend die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zur gesamten EU ausgebaut. In der Folge verbessern spanische Sprachkenntnisse die Chancen auf dem deutschen und europäischen Arbeitsmarkt. Für viele Unternehmen sind spanische Sprachkenntnisse ein wichtiges Einstellungskriterium. Es erschließen sich über Spanisch auch neue Wege des Zugangs zu Kunst und Kultur des spanischsprachigen Raumes: Literatur, Kunst, Film und Musik – der Standort Berlin bietet hier großartige Möglichkeiten der Teilhabe – ganz ohne Reisen. Spanisch zu lernen erweist sich als unmittelbar nützlich im Urlaub, zumindest dann, wenn man das Interesse mitbringt die Menschen und die Kultur eines Landes, in dem man sich länger aufhält, verstehen zu wollen – sei es Spanien, die Karibik oder Südamerika. Und noch ein nicht unwichtiger Grund: … um vielleicht eines schönen Tages im Estadio Bernabeu den Real Madrid sehen und mehr als nur ¡ GOOOOOL ! rufen zu können.

Das Fach im Stundenplan

Wird Spanisch als zweite Fremdsprache gelernt, so stehen in den Jahrgängen 7 und 8 jeweils 4 Wochenstunden zur Verfügung, in den Jahrgängen 9 und 10 dann jeweils 3 Wochenstunden.

Schüler/innen, die mit fortgeschrittenen Spanischkenntnissen an unsere Schule kommen (z.B. durch spanischsprachige Eltern, den vorherigen Besuch einer Auslandsschule oder einer Berliner Europaschule), können derzeit bei uns in einem gesonderten, teilweise muttersprachlich orientierten Spanischkurs weiterlernen. Halten Sie dazu bitte vor Anmeldung Rücksprache im Sekretariat.

Im Rahmen des Wahlpflichtbereichs wird Spanisch gegenwärtig NICHT als dritte Fremdsprache angeboten. Kindern, die mit Spanisch als 2. Fremdsprache begonnen haben, fällt es in der Regel eher leicht, weitere romanische Sprachen zu lernen – so sind auch Latein oder Französisch als dritte Fremdsprache ggf. eine gute Wahl!

Spanisch kann an unserer Schule auch als Grund- oder Leistungskurs bis zum Abitur belegt und als Prüfungsfach gewählt werden. Der Grundkurs umfasst  3 und der Leistungskurs 5 Wochenstunden. Optional kann auch der Seminarkurs “Mehrsprachigkeit” besucht werden, der 3 Wochenstunden in Anspruch nimmt. Als Vorbereitung für die Oberstufe gibt es die Möglichkeit, in der 10. Klasse einen Profilkurs Spanisch zusätzlich zu belegen (2 Stunden pro Woche).

Unterrichtende Kolleg*innen:

Frau Martín Fraile (Fachleitung)
Frau Bültemeyer
Frau Dockhorn
Frau Fieger (beurlaubt)
Herr Froschhäuser
Frau Hölscher
Frau Joswig
Frau Ljikovic
Frau Molina Bocanegra (beurlaubt)
Frau Otto
Frau Piontek
Frau Ratering
Frau Wimmer

Leistungsbewertung

Die Kriterien zur Leistungsbewertung in den Fremdsprachen finden Sie hier als PDF.

Lehrmittel:

In der Mittelstufe kommt die Reihe ¡Apúntate! vom Cornelsen Verlag zum Einsatz.

Klasse 7: Lehrbuch ¡Apúntate! 1 + Arbeitsheft
Klasse 8/7 Frühbeginn: Lehrbuch ¡Apúntate! 2 + Arbeitsheft
Klasse 9/8 Frühbeginn: Lehrbuch ¡Apúntate! 3
Klasse 9 Frühbeginn: Lehrbuch ¡Apúntate! 4

[Genauere Angaben zu den verwendeten Lehrwerken bitte dem schulinternen Curriculum Spanisch (siehe unten) entnehmen]

Grund- und Leistungskurs: Die Materialien für die Grund- und Leistungskurse in Spanisch werden mit der jeweiligen Lehrkraft abgesprochen.

Besondere Angebote & Reisen

Richtig lebendig wird Sprache erst durch Kontakte, durch den unmittelbaren Austausch mit Menschen, die diese Sprache sprechen:

Sprachenfahrt nach Salamanca:
Erste Auslandserfahrung können unsere 8. Klassen im Rahmen einer Sprachenreise nach Salamanca sammeln, die sie ins Kernland des Hochspanischen führt (sozusagen ins „Hannover“ Spaniens). Sie erhalten dort Sprachunterricht von Muttersprachlern, wohnen bei spanischen Gasteltern und lernen in einer wunderschönen, für jüngere Schüler überschaubaren Stadt spanische Kultur und Lebensart kennen.

Schüleraustausch mit Sevilla:
Schüler/innen der 10. Und 11. Klassen reisen zum Schüleraustausch an die Deutsche Schule “Albrecht Dürer” Sevilla und haben dort die Gelegenheit, sich intensiv mit der maurischen Geschichte Andalusiens zu beschäftigen, “el andalú” als spanische Sprachvarietät kennen zu lernen und durch das Leben in einer spanischen Familie und den Besuch einer spanischen Schule natürlich viel Neues über die spanische Alltagskultur zu erfahren. Und natürlich kommen die „sevillanos“ zum Gegenbesuch nach Berlin!

Studienfahrt nach Spanien:
Im Leistungskurs ist die Durchführung einer Studienreise nach Rücksprache mit der Lehrkraft möglich. Frühere Reisen führten uns schon in das „España verde“, nach Barcelona und jüngst nach Granada.

Seminarkurs Mehrsprachigkeit und DELE-Zertifikate:
Die Verknüpfung der Sprachen unserer Schüler/-innen (sowohl der Fremdsprachen als auch der vielen verschiedenen Muttersprachen, die neben Deutsch an unserer Schule gesprochen werden) ist uns wichtig. Wir initiieren, da wo es sich anbietet, immer wieder Sprachvergleiche im Unterricht, damit den Schüler/innen bewusst wird, dass Sprachenlernen ein Prozess ist, in dem alle Sprache eine Rolle spielen und voneinander profitieren können. In der Oberstufe können unsere Schüler/innen in Klasse 11 zusätzlich zu ihrem Leistungs- oder Grundkurs einen Seminarkurs belegen, in dem im ersten Semester die theoretische und praktische Beschäftigung mit dem Thema „Mehrsprachigkeit“ auf dem Programm steht. Im zweiten Semester werden die Schüler/innen auf die Teilnahme an der Prüfung zur Erlangung eines offiziellen Sprachenzertifikates vorbereitet (DELE Escolar A2/B1, DELE B2 oder C1), das sehr hilfreich bei Bewerbungen um Jobs, Praktika und Studienplätze sein kann. Mehr Informationen zum DELE-Zertifikat gibt es hier.

Spanisch-Camp:
Wer nach der ersten Spanischbegeisterung in der 9. Klasse das Gefühl haben sollte, den Anschluss im Spanischunterricht und damit möglicherweise den Spaß an der Sprache zu verlieren, dem sei dringend unser Spanischcamp ans Herz gelegt, das immer während der Osterferien an unserer Schule stattfindet und durch das gemeinsame Wiederholen und Büffeln von Basics (Vokabeln, Verbformen, …) schon so manchen zu neuen Taten beflügelt hat.

Außerschulische Lernorte:
Wir beziehen die vielen großartigen außerschulischen Lernorte, die Berlin für den Spanischunterricht zu bieten hat, nach Möglichkeit in den Unterricht mit ein: Das kann eine Erkundungswoche während der Projekttage sein, im Leistungskurs ein Besuch des Iberoamerikanischen Institutes im Rahmen einer Literaturrecherche oder im Seminarkurs eine Exkursion an das Institut für Romanistik der Freien Universität, in der Sekundarstufe I der Besuch einer Kinovorstellung von Cinescuela oder einer Lesung beim Internationalen Literaturfestival, aber auch die Einladung von Experten in den Unterricht.

Rahmenlehrpläne & Curricula

Den gültigen Rahmenlehrplan des Fachs Spanisch in der Sekundarstufe I finden Sie hier als PDF.

Den gültigen Rahmenlehrplan des Fachs Spanisch in der Gymnasialen Oberstufe finden Sie hier als PDF.

Das schulinterne Curriculum im Fach Spanisch finden Sie hier als PDF.

Aktuelles aus dem Fachbereich

Salamanca 2019

Dieses Jahr ging es einen Monat früher als sonst für 27 SchülerInnen der 8. Klassen…
Weiterlesen
Menü