Förderangebote

Die Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für ihren eigenen Lernprozess, nehmen die entsprechenden Angebote der Schule an und entwickeln selbst Vorstellungen zur weiteren Verbesserung der Lernergebnisse an der Schule.

Auszug aus dem Leitbild des Gottfried-Keller-Gymnasiums

Der Förderunterricht in den 7. Klassen wird von Lehrkräften in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Rahmen der Studienzeiten (in Einheiten zu je 45 Minuten) erteilt. Grundlage für den individuellen Förderbedarf sind die in Klasse 7 erhobenen Lernausgangslagen (LAL) in den entsprechenden Fächern. Einen besonderen Schwerpunkt bildet – gemäß unserem schulinternen Curriculum – zudem immer die Entwicklung der Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler.

In der Klassenstufe 8 findet alternativ zu den Arbeitsgemeinschaften 90 Minuten Förderunterricht auf Antrag der Eltern am Donnerstag in der 8. u. 9. Stunde statt. Die Förder- bzw. Nachhilfelehrkräfte für diesen Jahrgang werden vom unserem Kooperationspartner “Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft” (tjfbg) gestellt.

Für die 9. und 10. Klassen finden in den Herbst- bzw. Osterferien Feriencamps für die Fächer Spanisch (Klassenstufe 9) und Mathematik (Klassenstufe 10) statt. Maximal 15 Schülerinnen und Schüler melden sich selbstverantwortlich an und werden an 10 Tagen in Kleingruppen von Studierenden oder begabten Schülerinnen und Schülern unserer Oberstufe unterrichtet, das Unterrichtsmaterial wird von unseren Fachlehrkräften vorbereitet.

Auch außerhalb der Camps und Förderunterrichtsangebote versucht die Schule, Schülerinnen und Schülern schulintern einen Lernpartner zu vermitteln. Häufig sind Schüler der Oberstufe bereit, in einem Peer-Teaching an vorhandenen Defiziten zu Arbeiten und fachspezifische Vorgehensweisen einzuüben.

Menü