Die Schulstationen der Sozialpädagogen – Ruhe und Rat finden

In den Schulstationen finden die Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigten zwei Ansprechpartner*innen für ihre Anliegen, die ihnen mit individueller Beratung und Begleitung zur Seite stehen.

Im Mittagsband nutzen die Schüler die Aufenthalts- und Beschäftigungsmöglichkeiten der Schulstationen, die mit ihren unterschiedlichen Konzepten der Ausstattung den verschiedenen Bedürfnissen der Schüler Rechnung tragen – ob Sport, Spiel oder Erholung. Damit orientiert sich das Gottfried-Keller-Gymnasium an dem Prinzip „Ganztagsschule als Lern- und Lebensraum“ und bietet allen Schülern ein niedrigschwelliges Beratungs- und Betreuungsangebot.

Eine Besonderheit der pädagogischen Arbeit an unserer Schule ist der wöchentliche Austausch zwischen Lehrer*innen und Sozialpädagog*innen in Klassenteams, um Probleme und Handlungsbedarfe möglichst früh zu erkennen und weiteren Schwierigkeiten vorzubeugen.

Menü