Wahlprofilkurs eröffnet die Gartensaison

Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete unser Wahlprofilkurs „Praktische Biologie“ heute offiziell die Gartensaison. Diverse Aufgaben wurden dabei von den zehn Schüler*innen in Kleingruppen erledigt.

Eine Gruppe kümmerte sich um unsere Kräuterspirale. Sie wurde u.a. von Wildwuchs und dem Mulch, der als Überwinterungsschutz diente, befreit. Außerdem wurde das Kräuterangebot durch Einbringen des entsprechenden Saatguts erweitert. Wir hoffen, dass wir nun auch bald Kerbel, Dill und Schnittlauch ernten könnten. Die Kräuter aus dem letzten Jahr haben den Winter derweil unbeschadet überstanden.

Eine weitere Arbeitsgruppe setzte unser Hochbeet instand. Dies wurde bereits vor einigen Jahren durch die Holzwerkstatt gebaut, hatte aber durch zahlreiche Umzüge auf dem Gelände und Zusammenstöße mit den schweren Maschinen, die dort vor allem im vorletzten Jahr eingesetzt wurden, Beschädigungen erlitten. Das Hochbeet wurde anschließend mit neuer Erde befüllt und Möhren, Gurken sowie Radieschen ausgesät. Wir träumen nun von leckerem und zahlreichem Ertrag.

Das letzte Team reinigte unseren Gartenbereich, den wir mit unserem Aktionstag im November angelegt hatten. Dort säten die Schüler*innen auf einer Fläche von ca. 10 m² Saatgut von bienenfreundlichen Pflanzen an. Das Saatgut besteht laut Verpackung aus 35 verschiedenen Arten. Wir sind gespannt, welche Farben- und vor allem Artenpracht sich aus diesem Beet ergibt. Wir werden dann analysieren, ob es sich wirklich um die Bienenweide handelt, die der Hersteller verspricht.

Text & Fotos: Alexander Thiele

Menü