Studientag “Meine Schubladen, deine Schubladen”

Diskriminierung und Rassismus haben in der Schule keinen Platz.

Darauf können sich sicherlich alle Kolleg*innen, Schüler*innen und Eltern an der GKS schnell einigen. Allerdings zeigt der Alltag, dass dieser Wunsch immer ein hehres Ziel, wohl aber nie 100% die Realität sein wird. Um diesem Ziel im Alltag aber so nah wie möglich zu kommen, hat sich das Kollegium des Gottfried-Keller-Gymnasiums am 5.12. die Zeit genommen, das Thema Diskriminierung im Schulalltag in den Mittelpunkt des Studientages (Arbeitstitel: “Meine Schubladen, deine Schubladen”) zu stellen. Gemeinsam mit einem tollen Team von Gesicht Zeigen! haben wir uns in Workshops mit verschiedenen Themen (Diskriminierungsformen, Alltagsrassismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit u.v.m.) ausführlich befasst und viel diskutiert und reflektiert, wo in unserer Schule Handlungs- und Verbesserungsbedarf besteht.

Auch die Ergebnisse der Umfrage der Oberstufenschüler*innen wurden vorgestellt und den Kolleg*innen die Möglichkeit gegeben, auf (ausgewählte) Schülerrückmeldungen Antworten zu formulieren. Diese können sich die Beteiligten bei Gelegenheit in der Aula ansehen.

Die Arbeit zum Thema geht weiter: Beteiligte aus allen Workshops werden auf der nächsten Sitzung des SET (Schulentwicklungsteams) konkretere Schritte hin zu einem diskrimierungskritischen und rassismusfreien Schulalltag formulieren. Dabei werden auch SV und ggf. GEV mit einbezogen – da wir dieses Problem nur als Schulgemeinschaft ganzheitlich angehen können.

Menü