Religionsfahrt nach Rom im 2019

Im Juni 2019 (10.-14.06.) waren 19 Schülerinnen und Schüler (evangelisch, katholisch, muslimisch, atheistisch, sonstiges…) mit Frau Kollotschek und Herrn Wein in Rom auf Religionsreise.

Anreisetag: Um 17:50 Uhr war unser Abflug in Tegel, um 21 Uhr sind wir schon im Hotel „Parko Tirrenno“ angekommen.

Vatikantag

Der erste Tag begann mit Frühstück um 6:30 Uhr! So waren wir kurz nach 9 Uhr schon auf dem Petersdom, bevor der Strom der Touristen ankam. Über die Geschichte des Vatikans und den Bau des Petersdoms haben wir uns im Referat von zwei Schülern informieren lassen. Von da aus haben wir uns auf den Weg ins Vatikanische Museum gemacht und den Reichtum der Päpste und die Sixtinische Kapelle gesehen. Ab 17 Uhr wurde uns dann etwas Freizeit genehmigt…

Antikes Rom Am nächsten Tag haben wir zunächst das Colosseum angeschaut und das Referat über die Architektur und die Geschichte, die Gladiatoren und den Verlauf der Kämpfe gehört. Als nächstes haben wir den Kaiserhügel mit den Thermen besucht und den Blick auf das antike Forum genossen. Dort gab es mehrere Präsentationen: über die Geschichte und Politik des antiken Roms, über die Entstehung des Christentums und über die Politik des modernen Italien.

Dann hatten wir frei und trafen uns wieder um 17 Uhr bei Pater Michael, einem deutsch-katholischen Mönch der Salvatorianer, an der „ersten Adresse Roms“, mit Dachterrasse unter der Kuppel des Petersdoms. Er hat uns sehr interessante Informationen über das Mönchtum, den Vatikan, Rom und die Kirchen in Rom vermittelt. Erst um 20:30 Uhr waren wir mit dem Programm durch.

Pilgern und Baden Am Donnerstag haben wir uns erst die Katakomben und dann zwei weitere der sieben Pilgerkirchen angeschaut. Kirche Nr. 5 war leider geschlossen. Da der Swimming Pool unseres Hotels außer Betrieb war, haben wir uns entschlossen, ans Meer nach Ostia zu fahren. Wir haben zwei bis drei gute Stunden am Strand verbracht. Es war eine gute Abwechslung.

Pilgern und Shoppen Am letzten Tag unserer Kursfahrt haben wir morgens die letzten beiden der sieben Pilgerkirchen besichtigt und das Referat über das Pilgern gehört. Gegen 12:00 Uhr war unser ganzes Programm zu Ende und wir konnten in Ruhe einkaufen. Um 19:55 Uhr sind wir dann wieder nach Berlin geflogen.

Die Gruppe hat das anspruchsvolle Programm super mitgemacht. Wir haben Religion erlebt, kritisiert, diskutiert und dabei viel Bildung mitgenommen.

Text: Khalil Mohammadi/Martin Wein

Menü