Eindrucksvoll: Gemeinsam gegen Rassismus, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit

Gedenkmarsch und Gedenkfeier der Schulen Charlottenburgs am 9. November 2018, organisiert vom 10. Jahrgang des Gottfried-Keller-Gymnasium

Zusammen mit Schüler*innen des Walther-Rathenau-Gymnasiums und der Polizeiakademie Berlin ruft unsere Schule seit vielen Jahren am 9. November zum Gedenkmarsch und zur Gedenkfeier am Bahnhof Grunewald auf. Mehrere Hundert Menschen liefen auch diesmal wieder den Gedenkmarsch und versammelten sich vor dem Mahnmal, wo ihre Kerzen die Dunkelheit erleuchteten.

Die Reden unserer Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen wirkten angesichts des weit verbreiteten, offenen Rassismus und Antisemitismus bei uns und anderswo in diesem Jahr besonders eindringlich: Was vor 80 Jahren auf Berlins Straßen passiert ist, darf sich nicht wiederholen! Den selbst verfassten Beiträgen war anzumerken, wie ernst es die Vortragenden meinten und dass auch manchen unserer Schüler*innen Diskriminierungserfahrungen nicht fremd sind. Zum feierlichen Abschluss hörten wir liturgische jüdische Texte, vorgetragen von  Synagogenkantor Alexander Zakharenko.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden, es war sehr beeindruckend!

Menü