Das 1. Elterncafé im neuen Schuljahr überwindet Grenzen

Wir haben es geschafft! Unsere Einladung zum Elterncafé hat endlich auch bei den Willkommensklassen Gehör gefunden. Dank einiger Eltern, die als Übersetzerinnen und Übersetzer tätig waren, konnten wir in vielen Sprachen diskutieren und Fragen beantworten. Wo es keine Übersetzung gab und auch Englisch nicht weiter half, kamen Hände und Füße zum Einsatz. Viele interessante neue Leute waren dabei und die Diskussionen gingen oft weit über das Schulleben hinaus. Aus welchen Gründen, mit welchen Wünschen und Hoffnungen leben Menschen in unserer Stadt? Dass inzwischen auch Bürgerinnen und Bürger aus EU-Staaten ihre Heimat aus politischen Gründen verlassen müssen, war eine der traurigen Erkenntnisse des Abends.

Besonders gefreut haben wir uns auch über die Eltern der neuen 7. Klassen!

Vielen Dank an Herrn Kany, der während der ganzen Zeit für Fragen zur Verfügung stand, an Frau Nouvertné, die Sozialarbeiterin der W-Klassen und an Gerald Ley, der wie immer Kaffee für alle gekocht hat.

Hilfe gesucht fürs nächste Mal:
Wir würden über Eltern freuen, die Arabisch und Deutsch sprechen, und Dzeneta, die diesmal als einzige Arabisch-Übersetzerin im Dauereinsatz war, unterstützten. Es gibt wichtige Fragen von Neuangekommenen zu beantworten. Wer könnte das besser als die, die schon länger an der Schule sind.

Klassen, womit können wir in Zukunft bei Euch Interesse wecken? Schreibt an die GEV (gev-vorstand@gks-berlin.de), wenn es Themen gibt, die ihr im Elterncafé ansprechen möchtet.

Das nächste Elterncafé wird in der zweiten Novemberhälfte stattfinden. Sobald der genaue Termin feststeht, ist er auf der Website unter “Aktuelles“ und unter “Termine“ zu finden.

Text: Mechthild Kartorke

Menü