Zu Gast bei Wasserbüffeln, Exmoorponys und Co.

Bereits im Dezember 2020 wurde unser Projekt „Ab ins Beet -Schule nachhaltig gestalten“ zum „Ausgezeichneten Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“ erklärt. Bei der anschließenden Wahl zum „Projekt des Monats – Januar 2021“ lieferten wir uns ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Projekt „Mit Wasserbüffeln und Exmoorponys zu neuer biologischer Vielfalt“ der Agrargenossenschaft Emden in Sachsen-Anhalt.

Unser 2. Platz in der Endabrechnung wurde mit der freundlichen Einladung des Siegerprojekts belohnt:

„[…] Der eigentliche Gewinner der gesamten UN-Dekade ,Biologische Vielfalt‘ ist die Natur und es ist gelungen, Menschen für die Erhaltung und Verbesserung der biologischen Vielfalt zu begeistern und dieses durch vielfaltige […] ausgezeichnete Projekte zu untermauern.  

Das Kopf-an-Kopf-Rennen mit Eurem tollen Projekt „AB INS BEET – SCHULE NACHHALTIG GESTALTEN“ vom Schulgarten des Gottfried-Keller-Gymnasiums sorgte für einen spannenden Abstimmungsmonat und das Ergebnis war bis zum Ende offen. Wir gratulieren den Schüler*innen zu ihrem Erfolg und laden sie im Namen aller unserer Projektpartner zu uns ins Seelsche Bruch ein. Der Bauernverband ,Börde‘ e.V., vertreten durch den Kreisgeschäftsführer, hat angeboten, diesen Ausflug zu organisieren und zu finanzieren. Wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch, hoffen voneinander zu lernen und wünschen uns einen interessanten Tag in unserer Agrargenossenschaft und im Seelschen Bruch.“

Nach der Busfahrt erst einmal stärken...
Begehung des Kuhstalls.
Nicht alle litten unter dem Kulturschock...
Im Melkstand - der morgentliche Durchgang war längst beendet - um 4 Uhr ging es heute los...
Besuch der Kälber...
...mit vielen Streicheleinheiten.
Kurze Pause...
Mit dem Kremserwagen aufs Projektgelände...
Erstes zaghaftes Betreten der Weidelandschaft.
Informationen durch die zuständigen Förster:innen.
Die Sonne brennt.
Die Exmoorponys beim Grasen.
Die Wasserbüffel beim Grasen.
Die Wasserbüffelherde beim Grasen.
...und wir stehen mittendrin.
Gegenseitiges Belauern.
Skeptische Exmoorponys
Begehung des Projektgeländes.
Ein neugieriger Wasserbüffel am Kremserwagen.
Das Harzer Höhenvieh.
Landidylle
Eine Büste unseres Namenspaten und einige Produkte aus unserem Schulgarten verblieben als Gastgeschenk in der Börde.

In den nachfolgenden Monaten war das Reisen dann aus den bekannten Gründen nicht möglich; die Agrargenossenschaft hielt aber an ihrer Einladung fest. Im Rahmen unserer Projektwoche konnten wir die Einladung nun endlich annehmen. Mit dem gesponserten Bus des Bauernverbandes „Börde“ e.V. starteten 25 Schüler:innen aus allen Jahrgängen zur Exkursion in die Magdeburger Börde. Zwei Teilnehmerinnen berichten:

„Im Zuge der Projektwoche (27.06. – 01.07.2022) fuhren wir Teilnehmer des Projektes ,Biologische Vielfalt in der Stadt und auf dem Land‘ am Donnerstag nach Emden in Sachsen-Anhalt.

Dort besuchten wir die Agrargenossenschaft Emden. Nach unserer Ankunft wurden wir freundlich von der Leiterin der Genossenschaft, Frau Fischer, mit einem Picknick in Empfang genommen. Zwei Förster und zwei Vertreterinnen des Bauernverbands begleiteten den Besuch. Frau Fischer stellte uns zunächst ihren Betrieb vor. Anschließend wurden wir in den Kuhstall geführt; dabei durften wir die Kühe anfassen und streicheln. Danach wurde uns gezeigt, wo und wie die Kühe gemolken werden. Später besuchten wir die Kälber, welche noch relativ scheu waren.

Dann wurden wir vom Auszubildenden der Agrargenossenschaft mit einem Anhänger und Traktor zum eigentlichen Projektgelände gebracht. Wir fuhren etwa 20 Minuten bis wir auf einem großen Feld mit etwa 34 Wasserbüffeln, einigen Exmoor-Ponys und einer Herde Harzer Höhenvieh ankamen.
Von den zwei Förstern wurde uns das Projekt vorgestellt. Dabei geht es darum, die Artenvielfalt und Feuchtwiesen zu erhalten, welche aufgrund des wenigen Regens schwinden.

Wir persönlich fanden das Projekt und den Ausflug sehr schön und interessant. Durch die Fotos und Videos, die wir machen durften, wird uns dieser Tag auch in Erinnerung bleiben.“

Texte: Shahd, Sienna (Teilnehmerinnen) & Alexander Thiele
Fotos: Alexander Thiele

Quelle: ILSE, Barbara 2022. Zum ersten Mal ein Kälbchen gestreichelt – Berliner Gymnasiasten zu Gast auf Börde-Bauernhof [online]. Wanzleben: Bauerverband ,,Börde” e.V., 04.07.2022 [Zugriff am: 06.07.2022]. Verfügbar unter: https://bauernverband-boerde.de/zum-ersten-mal-ein-kaelbchen-gestreichelt-berliner-gymnasiasten-zu-gast-auf-boerde-bauernhof/

Menü