“Alles Zucker” – Besuch des Grundkurses Chemie im Technikmuseum

Am vergangenen Freitag besuchte der Grundkurs Chemie die Dauerausstellung “Alles Zucker” des Deutschen Technik-museums Berlin. Zentrales Ausstellungsstück ist das Präparat einer japanischen Tiefseekrabbe, deren Chitinpanzer aus einem Polyzucker, ähnlich der pflanzlichen Stärke besteht. Kohlenhydrate – also einfachere Zucker oder die aus bis zu mehreren tausend Zuckerbausteinen bestehenden Polysaccharide – bilden zwei Drittel der gesamten weltweiten Biomasse.

Obwohl die Ausstellung zunächst recht übersichtlich wirkt, so bot sie unseren Schülerinnen und Schülern dennoch vielfältige Möglichkeiten, die faszinierende und facettenreiche Welt der Kohlenhydrate bis tief ins Detail zu erkunden: von der Geschichte der kommerziellen Gewinnung von Zucker, über die Chemie der Zucker bis hin zu Einsatzmöglichkeiten in Medizin und Technik.

v.l.n.r.: Zuckerhüte aus Rohzucker und Zuckerkristalle, gezüchtet und behandelt.

Historischer Zuckerkasten zum Schneiden von Zuckerblöcken

Präparate von Zuckerrohr und Zuckerrübe

α-D-Glucose (Traubenzucker) im Kugel-Stab-Modell

Videowand zum Themenkomplex Zucker, Ernährung, Stoffwechsel, Diabetes

Interaktives Terminal mit Spielen und Animationen zur Chemie der Zucker, hier: Interaktive Animation zum Aufbau von Polyzuckern

Fotos und Text: B. Fräsdorf

Weitere Infos zur Ausstellung:
https://technikmuseum.berlin/ausstellungen/dauerausstellungen/alles-zucker/
[Für die Inhalte der verlinkten Seite ist die Stiftung Deutsches Technikmuseum verantwortlich.]

Menü